Presse
19.05.2015, 11:39 Uhr
Tag der kleinen Forscher 2015
Mit wachen Augen beobachten Mädchen und Jungen alltägliche Probleme und stellen Fragen. Sie dabei qualifiziert zu begleiten und zum Weiterforschen und Entdecken zu ermutigen, ist eine wichtige Aufgabe – für uns alle. Der „Tag der kleinen Forscher“, der in den Wochen um den 23. Juni begangen wird, hat zum Ziel,  junge Kinder in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) zu fördern.  

 Maria Böhmer:

„Kinder entdecken die Welt täglich neu. Diese Neugier zu fördern und zu bestärken, ist mir ein großes Anliegen. Deshalb freue ich mich über jede Einrichtung aus meinem Wahlkreis, die sich an der Bildungsinitiative der Stiftung ‚Haus der kleinen Forscher‘ beteiligt.“

 

Hintergrund:

Kitas, Horte und Grundschulen sind aufgerufen, zusammen mit Mädchen und Jungen einen Blick in Räume und Häuser, auf Städte und Gemeinden zu werfen, um dann aus naturwissenschaftlicher, mathematischer oder technischer Perspektive in die Welt von morgen zu blicken.


Mit dem „Tag der kleinen Forscher“, findet das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgerufene Forschungsjahr 2015 „Zukunftsstadt“ seinen Höhepunkt. 2014 nahmen insgesamt 1,4 Millionen Kinder in knapp 20.000 Bildungseinrichtungen in allen Teilen Deutschlands teil.


Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka ist Schirmherrin des „Hauses der kleinen Forscher.“  


Weitere Informationen zu Forschungsideen und unterstützenden Materialien finden Sie unter www.tag-der-kleinen-forscher.de