Integration
< zurück



Unsere Demokratie steht heute mehr denn je vor der Herausforderung, sich weiter entwickeln zu müssen. Dies kann nicht ohne Integration geschehen.

Mit dem Nationalen Integrationsplan haben wir erstmals die Weichen für eine neue Integrationspolitik gestellt. Wir müssen all jene Menschen, die zu uns gekommen sind, fördern – aber auch fordern.

Integration bedeutet Identifikation, Teilhabe und Verantwortung. Im gemeinsamen Dialog mit Migrantinnen und Migranten müssen wir dafür Sorge tragen, dass die Maßnahmen, die der Nationale Integrationsplan festschreibt, auch umgesetzt werden.

Genau dies meine ich, wenn ich sage, dass wir miteinander und nicht übereinander reden müssen. Für eine gelungene Integration bedarf es des Angebots von Integrationskursen und des Ausbaus von Sprachkursen, besserer Bildungs- und Ausbildungschancen und der Wertschätzung der Vielfalt in Unternehmen. Integration beginnt im Kleinen, in der Begegnung vor Ort. Diesem Ansatz, der den Einzelnen in den Blick nimmt, fühle ich mich verpflichtet.